Basaltsteine

Basaltsteine sind weltweit das am häufigsten verbreitete Gestein. Sie bestehen überwiegend aus Eisensilikat, Magnesium. Die Natursteine entstehen, wenn kieselsäurearmes, dünnflüssiges Magma aus einem Vulkan an die Erdoberfläche gelangt und schnell zu Basaltlava erkaltet. Fast alle tiefen Böden der Ozeane bestehen ebenfalls aus Basaltsteinen. Auf dem Festland sind Basaltsteine meistens in der Umgebung von Vulkanen sowie in Grabenbrüchen sowie auf dem Mond und den Planeten Mars, Venus und Merkur zu finden. Quelle: Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Basalt, abgerufen am 09.02.2020

Optik von Basaltsteinen

Basaltsteine sind dunkelgrau bis schwarz gefärbt. Die Form des Steins ist abhängig, wie schnell nach einem Vulkanausbruch die Erkaltung vonstattengeht. Bei schneller Erkaltung wird ein Gesteingefüge gebildet. Erfolgt die Abkühlung langsam, entstehen überwiegend eckige, meterlange Basaltsäuren.

Bedeutung und Verwendungszweck von Basaltsteinen

Basalt besitzt die Eigenschaft, nur langsam zu verwittern. Er wird deshalb häufig als Mauerstein, Basaltkreuz (Wegmarkierung), Schotter, Split und als Mühlstein verwendet. In der heutigen Zeit wird der Naturstein aufgrund seiner Schlüpfrigkeit nach Niederschlägen nicht mehr als Pflasterstein und Straßenbelag eingesetzt. Basaltsteine enthalten reichlich Eisenerze, Saphire und Kupfer. Sie sind deshalb auch zur Gewinnung von Rohstoffen von Bedeutung. In der Bauindustrie werden aus aufgeschmolzenen Steinen strapazierfähige, langlebige Fliesen und Bodenplatten gefertigt. Basalt ist zudem Bestandteil von Mineralwolle, wird zum Kühlen von Whiskey ohne Eis als sogenannter Whiskeystein und als markantes Gestaltungselement im Gartenbau eingesetzt. Bekannte Sorten sind Mayener Basaltlava und Londoner Basaltlava. Quelle: Atlas Steine und Minerale, https://www.steine-und-minerale.de/atlas.php?f=3&l=B&name=Basalt, abgerufen am 09.02.2020.

Basalt als Massagestein für Wellnessmassagen

Im Bereich Wellness werden Basaltsteine als Geräte beziehungsweise Hilfsmittel für Massagen eingesetzt. Bei der Basalt-Wellnessmassage handelt es sich um eine alte, traditionelle Massagemethode. Dafür werden die Steine werden auf eine Temperatur von 55 Grad Celsius erhitzt. Während der Massage liegt der Patient ebenfalls auf erwärmten Basaltsteinen. Der Körper wird bei dieser Wellnessmassage nach der Erwärmung mit sanften Griffen, warmen Aroma-Ölen und heißen Basaltsteinen massiert. Die Kombination von Wärme und Berührung bewirkt thermische Effekte. Zusätzliche Wirkungen werden durch den Einsatz duftender, ätherischer Öle erzielt. Eine Warmsteinmassage verstärkt den Lymphfluss, regt die Blutzirkulation an, gleicht Gewebefunktionen aus, löst tief sitzende Verspannungen und wirkt positiv auf das vegetative Nervensystem. Diese Form der Wellness-Massage wird Hot Stones Massage genannt. Quelle: Warmsteinmassage, https://de.wikipedia.org/wiki/Warmsteinmassage, abgerufen am 09.02.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme: Overlay by Kaira Extra Text
Cape Town, South Africa