Viren in der Erkältungszeit – schon einfache Mittel schützen

Jedes Jahr wieder kommt es zu Erkältungswellen, die sich durch das Land ausbreiten. Die Wirtschaft leidet unter dem Ausfall der Beschäftigten und die liegen matt und antriebslos im Bett. Kommt noch Fieber hinzu, handelt es sich oft um die gefürchtete Grippe. Gegen die können sich Gesunde impfen lassen, doch häufig passt der Impfstoff nicht auf die permanent mutierenden Erreger und erweist sich als nutzlos. Dabei helfen schon wenige Maßnahmen, die Ansteckung zu verhindern.

Meiden Sie Menschenansammlungen

Wo viele Personen zusammentreffen, steigt die Zahl der Ansteckungsmöglichkeiten. Oft beginnt der Infektionsweg mit Niesen oder Husten am Nachbartisch, in der Sitzreihe des Kinos, auf Konzerten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier sind unter anderem Haltegriffe zu nennen, auf denen Erkrankte Keime hinterlassen, die der nächste Nutzer aufnimmt.

Hygienisches Niesen und Husten

Die Mutter hat es immer gesagt: „Halt die Hand vor dem Mund!“ Das gilt heute als überholt. Husten oder Niesen in die Armbeuge ist deutlich hygienischer als die Hand zu benutzen. Von dort gelangen Viren in großer Zahl auf jedes Objekt, das Keimträger berühren. Verzichten Sie aus diesem Grund auf das Händeschütteln zur Begrüßung oder zum Abschied.

Fassen Sie sich nicht ins Gesicht

Augen, Nase und Mund sind Eintrittspforten für Keime jeder Art. Das feuchte Klima der Schleimhäute und die angenehme Körpertemperatur fördern die Vermehrung von Erregern. Der Griff ins Gesicht geschieht häufig unbewusst und ist schwer zu kontrollieren. Das Tragen einer Brille kann zumindest die Augen schützen. Frauen hilft es möglicherweise, Make-up aufzulegen. Disziplin schützt alle Geschlechter.

Handhygiene

Zu bestimmten Gelegenheiten waschen sich wohl alle die Hände. Aber wie sieht es zwischendurch aus? Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit anreist, ist schon jeder Menge Keimen begegnet. Je öfter Sie die Hände waschen, desto besser der Schutz – wenn es sorgfältig ausgeführt wird:

  • Hände gründlich einseifen
  • Wenigstens 1 Minute lang waschen und die Handgelenke einbeziehen
  • Zwischenräume der Finger und den Handrücken nicht vergessen
  • Nägel und Nagelbett mit einer Bürste reinigen

Nutzen Sie während der Erkältungszeit eine Seife, die Ihre Haut nicht austrocknet. Waschen Sie auch zunächst Ihre Hände gründlich, bevor Sie Gesicht und andere Hautpartien reinigen.

Wenn es zu spät ist

Haben Sie sich bereits angesteckt, vermeiden Sie Kontakt zu anderen Personen. Sie waren schon vorher ansteckend und sind es wenigstens so lange, wie Sie Symptome zeigen. Wer trotz einer Erkältung zur Arbeit geht, nimmt den Ausfall ganzer Abteilungen in Kauf, wenn sich die Viren verbreiten. Damit ist niemandem geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme: Overlay by Kaira Extra Text
Cape Town, South Africa